Neue Selbstständige

In den letzten Jahrzehnten haben sich neue Arbeits- und Unternehmensformen entwickelt, die sich durch verschiedene Merkmale von konventionellen Arbeitsverhältnissen unterscheiden. Selbstständige haben eine neuartige Form von Freiberuflichkeit geschaffen.



Was die neuen Selbstständigen vielfach auszeichnet, ist ihre Arbeit von Zuhause aus. Ihre Motivation zur Existenzgründung resultiert in der Umgestaltung der Arbeitswelt, denn die Anzahl der Festanstellungen, die es ermöglichen, vom Arbeitseinkommen zu leben und zu existieren, ist zurückgegangen. Auf der anderen Seite besteht bei Gründern häufig der Wunsch, sich von Weisungen durch den Arbeitgeber unabhängig zu machen und eigenständige Entscheidungen treffen zu können.

Die neue Selbstständigkeit umfasste in den 1980er Jahren zunächst eine Gruppe von Menschen, die teilweise aufgrund ökonomischer Notwendigkeiten, zum Teil aber auch aus eigenem Antrieb begann, ihre Arbeitsweise und die Arbeitszeiten auf eine unkonventionelle Weise zu organisieren. In den folgenden Jahrzehnten hat sich der Begriff zunehmend auf selbstständige Tätigkeiten verlagert, die den neuen Medien und Dienstleistungen, die mit ihnen im Zusammenhang stehen, zugeordnet sind.

Viele so genannte Neue Selbständige arbeiten als freie Mitarbeiter für Unternehmen. Für Freelancer ist die Abgrenzung zur Weisungsgebundenheit eines Angestellten nicht immer eindeutig, andererseits genießen sie nicht die gleichen Schutzrechte wie Angestellte. Daraus ist die Diskussion um Scheinselbständigkeit entstanden, wobei der Gesetzgeber einen Kriterienkatalog heraus brachte, nach dem man als selbstständig Tätiger bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen hat. Die Überprüfung gewisser Merkmale soll vorwiegend zum Schutz der Mitarbeiter erfolgen.

Heute lösen sich Selbstständige in zunehmendem Masse von den althergebrachten Berufsbildern, spezialisieren sich auf bestimmte Fertigkeiten und kombinieren ihre Fähigkeiten mit weiteren Dienstleistungsangeboten, die klassischerweise zu anderen Berufsfeldern gehören. Arbeitsplatz, Arbeitszeit und Inhalt der Arbeit sind veränderlich gelagert, man richtet sich nach dem Bedarf auf dem Markt oder nach den Anforderungen des Auftraggebers. Wer sich selbstständig macht, muss also heutzutage ein möglichst großes Maß an Flexibilität vorweisen können. Um auf einem sich ständig verändernden Markt bestehen zu können.